Krankheitsbilder

So vielfältig.
So folgenreich.


Welcher Art die Erkrankung sein mag und welche Symptome sich auch zeigen – neurologische Krankheitsbilder können weitreichende Folgen haben. Insbesondere auch das bisherige Leben verändern und den gewohnten Alltag durcheinanderbringen. Wir begleiten Sie mit moderner Diagnostik und optimaler Therapie bei allen neurologischen Erkrankungen mit den Schwerpunkten Migräne und Kopfschmerzen, Epilepsie und Schlaganfall. Hierbei stehen Sie als Mensch im Mittelpunkt.

Krankheitsbilder

Es gibt über 200 verschiedene Kopfschmerzarten, welche von der internationalen Kopfschmerzgesellschaft klassifiziert werden. Mit Hilfe einer ausführlichen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung kann meist schon eine klare Diagnose gestellt werden. Diese ist Voraussetzung für eine an die individuelle Situation eines Patienten angepasste Therapie. So können akute und chronische Kopf- und Gesichtsschmerzen sowie deren Begleiterscheinungen erfolgreich behandelt werden. Mehr erfahren.

 

Migräne und Kopfschmerzen

Die Epilepsie ist eine Erkrankung des Gehirns, welches zur Entstehung epileptischer Anfälle neigt. Ein erstmaliges epileptisches Ereignis zu erleiden, bedeutet jedoch nicht sofort, an einer Epilepsie erkrankt zu sein. Jedes Gehirn kann unter bestimmten Bedingungen, sogenannten Provokationsfaktoren wie beispielsweise Schlafentzug, Alkoholgenuss und Drogeneinnahme, im Laufe seines Lebens einen epileptischen Anfall erleiden, dies betrifft circa 5 % aller Menschen. Mehr erfahren.

Epilepsie

Ein ischämischer Schlaganfall entsteht durch eine Sauerstoffunterversorgung des Gehirns, welche unbehandelt innerhalb sehr kurzer Zeit zu schwerwiegenden Behinderungen bis hin zum Tod führen kann. Jährlich erleiden über 200.000 Menschen in Deutschland einen Hirninfarkt. Mit zunehmendem Alter wächst auch das Risiko für einen Schlaganfall. Dieser kann jedoch in jedem Lebensabschnitt auftreten und kommt auch bei jungen Menschen vor. Mehr erfahren.

Schlaganfall

Schwindel ist ein sehr häufiges Symptom, weshalb Patienten einen Arzt aufsuchen. Es gibt viele Ursachen und er kann Ausdruck unterschiedlicher Erkrankungen verschiedener Organsysteme sein. Schwindel kann sich in vielen Facetten präsentieren: Drehschwindel wie beim Karussellfahren, Schwankschwindel wie auf einem Schiff, ein Benommenheitsgefühl, ein Taumeln „wie betrunken“. Mehr erfahren.

Schwindel

Die Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, welche das zentrale Nervensystem, nämlich Gehirn und Rückenmark, betrifft. Es handelt sich hierbei um eine häufige neurologische Erkrankung in Europa, welche ihren Erkrankungsgipfel um das 30. Lebensjahr zeigt und eine familiäre Häufung mit sich bringt. Mehr erfahren.

 

 

 

 

 

Multiple Sklerose

Motoneuron-Erkrankung ist ein Überbegriff für einen Komplex an Erkrankungen, welchen eine Schädigung motorischer Nervenzellen zugrunde liegt. Es handelt sich um chronische Krankheitsbilder, die sich meist rasch verschlechtern. Motoneuron-Erkrankungen treten insgesamt selten auf, ihre Ursache ist bislang trotz intensiver Forschung unbekannt. Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine Form der Motoneuron-Erkrankung und beginnt meist jenseits des 50. Lebensjahrs. Mehr erfahren.

Motoneuronerkrankungen/ ALS

Die Demenz ist eine erworbene Störung des Gedächtnisses, welche chronisch fortschreitet und meist in der zweiten Lebenshälfte auftritt. Es kommt zu einem Verlust geistiger Fähigkeiten wie Verlust von Gedächtnis, Sprache, emotionalen, sozialen und praktischen Fähigkeiten. Typische Symptome können Störungen des Kurzzeitgedächtnisses, Verwirrtheit und Veränderung der Persönlichkeit sein. Betroffene können so ihren Alltag nicht mehr selbstständig bewältigen. Mehr erfahren.

Demenz

Die Parkinson'sche Erkrankung, umgangssprachlich als „Schüttellähmung" bezeichnet, gehört zu den häufigen Erkrankungen des Nervensystems und tritt zunehmend in höherem Lebensalter auf. Sie kann jedoch auch genetisch bedingt in jüngeren Lebensjahren in Erscheinung treten. Mehr erfahren.

Parkinson-Syndrome

Polyneuropathie bedeutet eine Schädigung mehrerer peripherer Nerven (peripher = in den äußeren Zonen des Körper liegend) aufgrund unterschiedlicher Ursachen. Mehr erfahren.

Polyneuropathie
Kontaktieren Sie uns!

Wir sind für Sie da!

Gerne können Sie uns bei jeglichen Fragen oder Anmerkungen kontaktieren. Telefonisch oder über unser Kontaktformular.